JET LEG – Biennale der Kunst und Kultur
Edition 2: 20.08.22 - 26.09.22 München, Lothringerhalle 13/1OG, Rosa Stern, Künstlerhaus (Werkstatt), Domagkateliers
menu

• JET LEG
Neologismus:
Asynchroner Rhythmus nicht durch Zeitunterschiede,
sondern durch kulturell bedingte Einflüsse.
[Symptome und grundlegende Inhalte in Bezug auf die Definition von Jetlag* »Zeitzonenkater«]

Das bilaterale Projekt JETLEG initiiert einen Prozess des nachhaltigen künstlerischen Austauschs und Kollaborationen zwischen Neapel und München, um kreative Wege der Partizipation zu eröffnen, kulturelle Perspektiven und Synergien zu mobilisieren und neu zu beleben. Als offene Plattform und dynamisches Netzwerk verhandelt JET LEG Themen und Entwicklungen, die auf der Tagesordnung stehen, und bietet vielfältige Möglichkeiten des Dialogs, des gemeinsamen Denkens und Handelns sowie der Reflexion der eigenen Position und Arbeitsweise.
Ausgangspunkt ist ein einmonatiger Aufenthalt in der jeweiligen Stadt, der es den fünf Artists in Residence ermöglicht, auf konkrete Situationen in der sozialen Wirklichkeit zu reagieren. In Zusammenarbeit mit lokalen Institutionen und Initiativen schafft JET LEG einen Raum und Rahmen für eine künstlerische und ideelle Auseinandersetzung mit der lokalen Kulturproduktion.

Die zweite Projektphase und Ausstellung wird mit der Unterstützung des Kulturreferat Münchens, dem Istituto Italiano di Cultura Italiana, dem Akademieverein München und dem Bezirksausschuss Haidhausen von 20.08 26.09 in München stattfinden. Arbeits- Aktions- und Ausstellungsorte werden u.a. die Lothringerhalle 13 / 1.OG, das Künstlerhaus München, Werkstatt, Rosa Stern und die Domagkateiliers München sein. Die Ausstellung wird im Rahmen von Various Others präsentiert.

Teilnehmer*innen Residency: Ambra Viviani, Clarissa Baldassarri, Paolo Puddu, Pennacchio Argentato (Pasquale Pennacchio Argentato, Marisa Argentato).
Collaterali: tba

Die erste Projektphase und Ausstellung fand unter der Schirmherrschaft und mit der Unterstützung des Goethe-Instituts Neapel, des Assessorato della Cultura e del Turismo di Napoli, des Kulturreferats der Landeshauptstadt München sowie der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. im Mai/Juni 2021 in Neapel in der renommierten Kulturinstitution Castel dell’Ovo und als Teil einer der wichtigsten Kulturveranstaltungen der Stadt, dem Maggio dei Monumenti, statt.
Teilnehmer*innen: Barbara Herold, Federico Delfrati, Danilo Bastione, Florian Huth, Claudia Barcheri, Special Guests: Martin Fengel, Olaf Metzel, Benedetto Piscitelli
Collaterali: Raquel Ro, Noëm Held, Felix Flemmer
Idee und künstlerische Leitung (Neapel/München): Danilo Bastione
Team: Sara Fosco, Carina Müller, Constanze Metzel

Edition 2: 20.08.22 - 26.09.22 München

OPEN CALL

21.08.2021

“Zwischen Kunst und Bier ist München wie ein Dorf in den Bergen.”
-Heinrich Heine-

Die Möglichkeit, die Stadt als Raum für kulturelles, soziales und politisches Handeln zu verstehen und in der Lage zu sein
ihre künstlerische Arbeit im Dialog zu verfeinern und sie diskursiv zu gestalten.
Neue Mitarbeiter treffen, ein anderes Publikum begeistern.
Wenn Sie auf diese Art von Synergie und Zusammenarbeit ausgerichtet sind,
dann sind Sie bereit, sich dem kulturellen Jetleg zu stellen, das den Konfrontationen, die unsere Zeit kennzeichnen, zu Grunde liegt.

JET LEG ist ein bilaterales Ausstellungsprojekt, das sich der nachhaltigen künstlerischen Zusammenarbeit zwischen München und Neapel widmet

  • die aus einer Initiative von Künstlern, Kultur- und Medienschaffenden hervorgegangen ist, die sich um die Öffnung der kreative und konstruktive Wege der sozialen Teilhabe auf mehreren Ebenen der Forschung.

Basierend auf dem Format Artist in Residency fungiert die JET LEG als partizipative Plattform und interdisziplinäre
eine partizipatorische Plattform und ein interdisziplinäres Netzwerk, das eine Vielzahl von Möglichkeiten für den transkulturellen Dialog bietet
kreatives und kooperatives Denken und Handeln, aber auch eine Reflexion über die eigene Position und Arbeitsweise.

Wir suchen fünf in Neapel und Kampanien ansässige Künstler für die künstlerische Teilnahme an der nächsten Ausgabe in München im Jahr 2022.
Kernstück des Projekts ist ein Arbeits- und Forschungsaufenthalt, der einen Raum und einen Rahmen für die Auseinandersetzung mit der lokalen Kunstszene und den Bedingungen der kulturellen Produktion eröffnet. Die ortsspezifischen Ergebnisse werden in einer Abschlussausstellung präsentiert und in einer Publikation dokumentiert.
Zur Anbahnung und Festigung von Kontakten wird ein umfangreiches Förderprogramm unter Einbeziehung lokaler Künstler, Institutionen und Initiativen durchgeführt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung -
alle Formen des Ausdrucks und der Medien sind willkommen!

Senden Sie Ihre Mappe mit 10 Arbeitsproben, Ihren Lebenslauf und eine kurze Begründung an: contact@jet-leg.info****